Orientierungshilfe zur Suchtprävention und zum Umgang mit Suchtmittelkonsum
für den Landkreis Mansfeld-Südharz - 2016

Die Broschüre "Drogen- und Suchtgefährdung. Eine Orientierungshilfe zur Suchtpräfention und zum Umgang mit Suchtmittelkonsum für den Landkreis Mansfeld-Südharz" ist im Rahmen der Zusammenarbeit verschiedener Akteure des Präventionskreises des Landkreises Mansfeld-Südharz entstanden.

Der Präventionskreis Mansfeld-Südharz arbeitet auf der Grundlage des § 14 Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz (SGB VIII) sowie des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) und setzt sich aus Mitarbeitern aus der Präventionsarbeit sowie Vertretern von Netzwerken, Vereinen oder Einrichtungen zusammen.

Wesentliche Ziele des Präventionskreises sind u. a. die Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen für ihre Umwelt, eine vorausschauende Problemvermeidung sowie die Stärkung von Kompetenzen im Umgang mit legalen und illegalen Drogen.

Überregionalen und regionalen Medienberichten sowie Rückmeldungen vom Polizeirevier Mansfeld-Südharz, den Sucht- und Drogenberatungsstellen sowie den Schulsozialarbeitern im Landkreis Mansfeld-Südharz ist zu entnehmen, dass Drogen nach wie vor eine nicht unwesentliche Rolle in der Lebensrealität von jungen Menschen spielen und dabei v.a. der Konsum der Droge „Crystal“ stetig zunimmt.

In der Broschüre der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege im Land Sachsen-Anhalt e.V. mit dem Titel "Umgang mit Suchtmittelkonsum und Suchtgefährdung in der Schule" heißt es „Seit Jahren begegnen uns und allen Fachkräften, die suchtpräventiv in und mit Schule arbeiten, dieselben Fragen: Wie merke ich, dass ein Schüler Drogen nimmt? Was kann ich tun? Wozu bin ich rechtlich verpflichtet?“.

Ebenso ergeht es auch den Fachkräften in und um Schule im Landkreis Mansfeld-Südharz, so dass eine an regionale Entwicklungen und Bedarfe angepasste Handreichung durchaus notwendig erscheint. Dabei erfolgt eine Anlehnung an die eben genannte Broschüre sowie an den Leitfaden für Schulen und Lehrpersonen mit dem Titel "Schule und Cannabis – Regeln, Maßnahmen, Frühintervention", herausgegeben von der BZgA, da diese als Empfehlung zum Umgang mit Suchtmittelkonsum und Suchtgefährdung wesentliche Punkte aufgreifen.


Quelle:
Orientierungshilfe zur Suchtprävention und zum Umgang mit Suchtmittelkonsum für den Landkreis Mansfeld-Südharz, Sangerhausen 24.05.2016, 2. Aktualisierte Auflage (250)
Redaktion: Präventionskreis des Landkreises Mansfeld-Südharz - c/o:

Landkreis Mansfeld Südharz
Jugendamt
Netzwerk Kinderschutz
Sandra Gängel
Rudolf-Breitscheidt-Straße 20-22
06526 Sangerhausen

Telefon: 0 34 64 - 535 3203
Fax: 0 34 64 - 535 3492
e-Mail: sgaengel@mansfeldsuedharz.de
http://www.netzwerk-kinderschutz-msh.de

Trägerwerk Soziale Dienste in Sachsen-Anhalt GmbH
Mit Schule Happy“
Netzwerkstelle für Schulerfolg im Landkreis Mansfeld-Südharz
Stefanie Wernecke
Am Bergmann 2
06526 Sangerhausen

Telefon: 0 34 64 - 27 92 42
Fax: 0 34 64 - 27 83 03
e-Mail: s.wernecke@twsd-sa.de
http://www.twsd-sa.de

Orientierungshilfe zur Suchtprävention und zum Umgang mit Suchtmittelkonsum für den Landkreis Mansfeld-Südharz - 2016 (PDF-BROSCHÜRE ZUM HERUNTERLADEN)

Orientierungshilfe zur Suchtprävention und zum Umgang mit Suchtmittelkonsum für den Landkreis Mansfeld-Südharz - 2016 (PDF-BROSCHÜRE ZUM ONLINE-LESEN)

drobs Mansfeld-Südharz - Fachstelle Suchtprävention (ONLINE-ANGEBOT)